Rot gelb grün

Matt S. Bakausky
Matt S. Bakausky

Da sitzt irgend so ein Mensch. Ich kann es nicht genau erkennen, hab meine Brille im Auto vergessen. Und der sagt irgendwas. Vielleicht "rot gelb grün " "rot gelb grün" - als wäre der `ne Ampel. So sicher bin ich mir da nicht, bin ja nicht mehr der Jüngste. Früher war ich sehr begehrt - nicht nur bei den Frauen, ich speiste mit den Herrn Doktoren und Anwälten. Jetzt liege ich hier festgeschnallt und soll die Geschichte in diesem drittklassigen Hörspiel erzählen. Was Besseres könnte mir mein Fallmanager nicht bieten. Bayerischer Rundfunk? Leider schon vergeben. Und der Mensch röchelt immer noch "rot gelb grün" vor sich hin. Wie soll ich hier von berichten, wenn ich nur verschwommen sehe und schlecht höre? Ja seh‘n se, da haben sie auch keine Antwort drauf. "Rot gelb grün " jaja ist schon gut, ich hab‘s verstanden. Da kommt eine Gestalt auf mich zu mit weißen Gewand und irgendwas in der Hand, sagt "Beruhigen Sie sich" greift nach meinem Arm und ich so "He, Hände weg!" Und da spritzt er mich schon. Ich versuche zu zappeln, doch mein Körper ist fixiert. Mir wird mulmig und ich höre "rot gelb grün" "rot gelb grün" "rot gelb grü..."

"Patient leidet unter Wahnvorstellungen. Er glaubt Erzähler in einem Hörspiel zu sein. Konstantes Plappern. Schizophrenie im Endstadium " höre ich den Kittelmann seiner Tochter diktieren. "Lebensbedrohlicher Realitätsverlust." Lebensbedrohlich? Der Typ hat sie wohl nicht mehr alle. Gebt mir meine Brille wieder und ich bin Fit für den bayerischen Rundfunk. "Können Sie mich hören?" So der Kittel und ich so "Sie können mich mal hören. Ich bin promovierter Erzählologe."
Zu seiner Tochter gewandt sagt der Arzt "Dosis verdreifachen. Wir haben nicht mehr viel Zeit ihn zurück in die Realität zu gewinnen." Ich vermisse den Ampelmann. Der war nicht so feindselig wie dieser Häuptling Weißkittel. Jaja, jetzt verkriecht er sich wieder. Und seine Tochter hinter her.

Im Raucherraum.
-Der ist ganz schön zugedröhnt.
-Ich habe gehört der ist auf einem Hörspiel hängen geblieben.
-Ja genau dachte er wäre ein Hörspielerzähler und hat immer alles kommentiert.
-Jetzt sitzt er nur ruhig in der Ecke und raucht seine Movie Black.
-Na alter, wie geht's weiter?

"Ich bin sehr zufrieden mit ihrem Fortschritt Herr Rot. Ich denke wir können Sie bald entlassen. Noch ein paar Monate Maltherapie und therapeutischer Kreistanz und sie sind wieder der alte."
"Herr Doktor ich freue mich auf die Therapie."
"Ich begleite sie zur Gartentherapie."

"Rot gelb grün ! Rot gelb grün!"

"Keine Sorge Herr Rot , das ist der Ruheraum. Der Patient darin kommt gerade zur Ruhe. Laufen Sie bitte weiter."

In der Gartentherapie
"Herr Rot , das hier ist Herr Gelb. Er wird Ihnen zeigen wie sie die Stecklinge in die Töpfe einsetzen."
"Wegen was bist du hier?"
"Die Frage ist nicht was sondern wo."
"Wie meinen?"
"Psst.. wir werden belauscht."
"Von wem?"
"Kann ich nicht sagen"
"Wieso?"
"Wir sind Gefangene in einem schlechten Hörspiel. Keine Ahnung wer so etwas anhört. Sag‘s keinem weiter sonst kommst du in den Ruheraum."
"Wer ist dieser Kerl im Ruheraum?"
"Das ist Herr Grün. Ein genialer Geschichtenerzähler. Er experimentierte zuletzt mit dem Minimalismus. Tat ihm nicht so gut."

Rot gelb grün

Ein Hörspiel von Ohrendusche

Hörspiel

Matt S. Bakausky Twitter

Schreibe Texte.