Tagebuch - Sonntag

Matt S. Bakausky
Matt S. Bakausky

Inhaltsverzeichnis

Ich sitze am Arbeitstisch. Präsent im Hintergrund "Rainald Grebe" mit dem Liedtext "Sabine Christiansen mach die Welt nicht klarer, die Wahrheit sagt dir jeder Taxifahrer: Ja, wir fahren. Ja, wir fahren. Ja, wir fahren." - ich habe schon den Proviant gepackt für die heute Wanderung zur Wasserburg, zu der ich eine Freundin begleiten werde.

Jetzt kommt Udo Lindenberg und singt vom "Sonderzug nach Pankow", weil er in Ostberlin spielen will. Ich würde auch gerne mal in Ostberlin lesen.

Vor mir liegt das Buch "Mensch, Erde" von meinem Vater, zusammengestellt von Eckhart von Hirschhausen mit meinem Freund Alex drin und über Mutter Erde und wie wir es hier schöner haben könnten. Auf dem Tisch liegen Luftschlangen, denn ich feiere das Leben. "Du ziehst dir doch heimlich auch mal die Lederjacke an und schließt dich ein auf dem Klo und hörst Westradio"...

Meine Freundin war Widerstandskämpferin in der DDR. Ich liebe sie von ganzem Herzen, auch wenn wir nur Freunde sind. Ich freue mich sie heute auf dem Weg zur Wasserburg zu begleiten.

Als ich nach Hamburg ziehen wollte, hat sie mir sofort Hilfe angeboten. Jetzt, wo ich in Nürnberg bleiben will, hat sie das auch akzeptiert und sich gefreut, dass ich meine Heimat gefunden habe.

Sie ist echt ein Engel für mich. Aber sie ist auch ein Mensch, keine Frage. Ich freue mich sie später zu sehen. Ich kann so viel von ihr lernen. Wie von jedem meiner Freund*innen.

Schönen Sonntag.

"Ich lieb dich nicht, du liebst dich nicht", singt Trio jetzt.... "Da da da da da da"....

In liebe, euer Bakausky

Tagebuch

Kommentare